Was bedeutet „Most Significant Carrier“-Regelung?

Die MSC-Regelung kommt gemäß Resolution 302 der IATA bei Flügen zur Anwendung, an denen neben Brussels Airlines auch andere Fluggesellschaften beteiligt sind.

Grundsätzlich gilt die Freigepäckgrenze, wenn Brussels Airlines den längsten oder bedeutsamsten Streckenabschnitt übernimmt. Wird der längste oder bedeutsamste Streckenabschnitt von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt, gelten u. U. deren Vorschriften für die Gepäckmenge für Flüge von Brussels Airlines oder Codeshare-Flüge. Die geltende Freigepäckmenge ist auf Ihrem E-Ticket vermerkt.

USA und Kanada: In Übereinstimmung mit dem Verbraucherschutzgesetz für die Luftfahrt des US-Verkehrsministeriums und einer Entscheidung der kanadischen Verkehrsbehörde (CTA) gelten für Flüge in die/nach, ab oder über die USA oder Kanada die folgenden Gepäckbestimmungen:

  • Gleichbleibende Gepäckregelung: Für die gesamte Reise gelten die gleichen Freigepäckgrenzen, Übergepäckgebühren und Handgepäckbestimmungen.
  • Die geltende Gepäckregelung ist in der Regel die derjenigen Fluggesellschaft, die als erste auf dem Ticket aufgeführt ist.
  • Die als erste auf dem Ticket aufgeführte Fluggesellschaft darf die Gepäckregelung an jede andere an der Strecke beteiligte Fluggesellschaft übertragen (MSC).


Haben wir Ihre Frage beantwortet?


Powered by HelpDocs (opens in a new tab)