Worin besteht der Unterschied zwischen einem Verantwortlichen und einem Auftragsverarbeiter?

Die DSGVO unterteilt Organisationen bzw. Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten, in „Verantwortliche“ und „Auftragsverarbeiter“.

Ein Verantwortlicher ist die (natürliche oder juristische) Person, die über die Zwecke, Bedingungen und Mittel der Datenverarbeitung entscheidet und den Auftragsverarbeiter anweist, was mit den Daten zu tun ist. Der Auftragsverarbeiter ist die (natürliche oder juristische) Person, die die personenbezogenen Daten im Auftrag des Verantwortlichen gemäß dessen Anweisungen verarbeitet. Verantwortliche müssen die Grundsätze der DSGVO einhalten, einschließlich der Transparenz und Rechtmäßigkeit der Verarbeitung. Auftragsverarbeiter müssen gemäß den Anweisungen des Verantwortlichen handeln und die Daten schützen.

Brussels Airlines fungiert als Verantwortlicher für verschiedene Datenverarbeitungsprozesse, wie etwa zur Erfüllung seines Hauptauftrags, nämlich der Bereitstellung der von seinen Passagieren bei Brussels Airlines direkt gebuchten Flüge.

Wenn die betroffene Person einen Flug auf Brussels Airlines über ein Reisebüro oder ein anderes Unternehmen gebucht hat, dann ist dieses Reisebüro bzw. Unternehmen der Verantwortliche und Brussels Airlines der Auftragsverarbeiter.


Haben wir Ihre Frage beantwortet?


Powered by HelpDocs (opens in a new tab)

Powered by HelpDocs (opens in a new tab)